Es ist nur eine Phase, Hase

Filmplakat © siehe Verleih
(Es ist nur eine Phase, Hase)
Deutschland, 2021

Genre: Komödie / Romance / Drama
Bundesstart: 14. 10. 2021
Länge: 105 Min.
FSK: ab 12 Jahren
Verleih / Copyright: © 2021 Majestic Filmverleih GmbH / © 2021 Paramount Pictures Germany GmbH / Fotos: © Majestic / Bernd Spauke

STAB

Darsteller: Christoph Maria Herbst (Paul), Christiane Paul (Emilia), Jytte-Merle Böhrnsen (Eva Schneiderhahn), Jürgen Vogel (Theo), Bettina Lamprecht (Magda), Nicola Perot (Ruben Jacobs), Peter Jordan (Jonathan), Barbara Philipp (Heike), Emilia Nöth (Fe), Bella Bading (Marie), Wanja Valentin Kube (Bo), Ulrich Tukur (Güldenberg), H.P. Baxxter (H.P. Baxxter), u.v.a.

Regie: Florian Gallenberger
INHALT

Paul (Christoph Maria Herbst) und Emilia (Christiane Paul) waren immer das Traumpaar. Er, Autor einiger erfolgreicher Romane über die Generation Golf, sie Synchronsprecherin für Telenovelas, gemeinsam haben sie drei Kinder: Bo, der alles wissen möchte, Marie, die alles weiß, und Fe, die immer wütend ist.

Es könnte so schön sein. Aber mit Ende 40 kommen die körperlichen Einschläge näher. Die Haare werden dünner, die Sehkraft nimmt ab und die Libido ebenso. Irgendwann dämmert es den Beiden: Jung sind nur noch die anderen.

Als Emilia nach einem One-Night-Stand mit dem jüngeren Ruben (Nicola Perot ) eine Beziehungspause möchte und sich ins Leben stürzt, schaut Paul in den Abgrund. Seine Freunde Theo (Jürgen Vogel) und Jonathan (Peter Jordan) stehen ihm mit fragwürdigen Ratschlägen zur Seite, sein Verleger lehnt sein neues Manuskript als "hoffnungslos" ab.

Paul greift in seiner Verzweiflung zu Antidepressiva und Testosterontabletten und beginnt eine Affäre mit der jungen Lehrerin seiner Tochter, was seinem Dasein allerdings auch nicht viel Würde einhaucht. Nichts bringt ihm das zurück, was er vermisst: seine Jugend und Emilia.

Auf dem 50. Geburtstag einer gemeinsamen Freundin treffen sich Paul und Emilia wieder – die Situation eskaliert und eine Scheidung scheint unvermeidlich ...
Szenenbild © siehe Verleih
Szenenbild © siehe Verleih
Szenenbild © siehe Verleih
Szenenbilder © siehe oben: "Verleih / Copyright"
INFO

Ein ganzes Jahr lang hielt sich der Top 3-Bestseller "Es ist nur eine Phase, Hase" der beiden Autoren Maxim Leo und Jochen Gutsch in den Spiegel-Charts. Hunderttausende Leser haben sich in den schonungslosen und pointierten Beobachtungen zur Alterspubertät wiedergefunden und sich köstlich amüsiert. Die erotische wie körperliche Ruhelosigkeit der Forty- und Fifty-Somethings nutzte das Buch zu einer Chronik der alltäglichen Selbsterniedrigung. Denn wer sich mit allen Mitteln gegen das Unvermeidliche wehrt, erzeugt oft Momente von tragikomischer Schönheit. Seit ihren Studientagen beweisen die (mittlerweile auch nicht mehr ganz jungen) Filmemacher Florian Gallenberger und Benjamin Herrmann ihr Gespür für beste Kinounterhaltung: nach dem Oscar®-prämierten Kurzfilm "Quiero Ser", dem mit zahlreichen Preisen gekürten "John Rabe", dem mit Emma Watson und Daniel Brühl starbesetzten "Colonia Dignidad" ist "Es ist nur eine Phase, Hase" die neueste Zusammenarbeit des erfolgreichen Regie/Produktions-Teams. Vor der Kamera werden die beiden Publikumslieblinge Christoph Maria Herbst ("Der Vorname", "Stromberg - Der Film") und Christiane Paul ("Vatertage - Opa über Nacht", "Der Räuber Hotzenplotz") der Alterspubertät die Stirn bieten. Pauls Leidensgenossen und beste Freunde spielen Jürgen Vogel ("Hin und weg", "Club der roten Bänder - Wie alles begann") und Peter Jordan ("Und wer nimmt den Hund?", TV-Serie "Babylon Berlin"), Emilias Freudinnen Bettina Lamprecht (TV_Serien "Pastewka", "Ladykracher", "Heute Show")) und Barbara Philipp ("Systemsprenger"), die Affären der beiden werden gespielt von Jytte-Merle Böhrnsen (TV_Serie "Bettys Diagnose") und vom Schweizer Newcomer Nicola Perot. 

Es ist nur eine Phase, Hase - Trailer