Szenenbild © siehe Verleih

Szenenbild © siehe Verleih

Szenenbild © siehe Verleih

Szenenbild © siehe Verleih

Szenenbild © siehe Verleih

Szenenbild © siehe Verleih

Szenenbild © siehe Verleih

Szenenbild © siehe Verleih

Szenenbild © siehe Verleih

Szenenbild © siehe Verleih

Der Tod von Ludwig XIV.

OmU* - Originalsprache mit Untertiteln
Filmplakat © siehe Verleih
(La mort de Louis XIV)
Frankreich / Spanien / Portugal, 2016

Genre: Drama / Biografie
Bundesstart: 29. 06. 2017
Länge: 120 Min.
FSK: ab 12 Jahren
Verleih / Copyright: © 2016 GRANDFILM

STAB

Darsteller: Jean-Pierre Léaud (Louis XIV), Patrick d'Assumçao (Fagon), Marc Susini (Blouin), Bernard Belin (Maréchal), Irène Silvagni (Madame de Maintenon), Vicenç Altaió (Le Brun), Jacques Henric (Père Le Tellier), Alain Lajoinie (Le Pelletier), Olivier Cadiot (Arzt 1) Philippe Crespeau (Arzt 2) Alain Reynaud (Arzt 3) Richard Plano (Arzt 4), u.v.a.

Regie: Albert Serra

INHALT

Leid und Sterben machen auch vor den Mächtigsten, ja Absoluten nicht Halt:

Der Sonnenkönig Ludwig XIV. (Jean-Pierre Léaud) verspürt im August 1715 nach einem Spaziergang plötzlich Schmerzen im Bein.

Die nächsten Tage verbringt er in seiner Kammer, führt die Regierungsgeschäfte bestmöglich weiter und gleitet allmählich seinem Tod entgegen ...

INFO

Ein Historienfilm als Kammerspiel, Opulenz auf engstem Raum, der Totentanz eines Bettlägerigen – während um den Kranken herum schon so eifrig wie eifersüchtig an der Zukunft ohne ihn gebastelt wird. Regie führte Albert Serra ("Three Little Pigs", "Història de la meva mort"). Eine Paraderolle für die Truffaut-Ikone Jean-Pierre Léaud ("Sie küßten und sie schlugen ihn", "Der Schweinestall", "Die amerikanische Nacht"). Mit Patrick d'Assumçao ("Der Fremde am See", "Primaire") und Marc Susini ("Ricky - Wunder geschehen", "Lügen wie gedruckt").

"Nouvelle-Vague-Ikone Jean-Pierre Léaud spielt den Sonnenkönig: Großartiger als in Albert Serras Kinodrama "Der Tod von Ludwig XIV." könnten zwei majestätische Figuren kaum aufeinandertreffen - und sterben." (www.spiegel.de)

"Eine hypnotisierende Elegie."
(New York Times)

"60 Jahre nachdem Jean-Pierre Leaud mit 'Sie küßten und sie schlugen ihn' seinen Durchbruch hatte, inszeniert Albert Serra ihn als sterbenden Sonnenkönig in einer pompösen, majestätischen Studie über Tod und Vergänglichkeit. Sicherlich der schönste Film in Cannes 2016." (Sight & Sound)

Der Tod von Ludwig XIV. - Trailer