Der Junge muss an die frische Luft

Filmplakat © siehe Verleih
(Der Junge muss an die frische Luft)
Deutschland, 2018

Genre: Drams / Komödie / Biografie
Bundesstart: 31. 05. 2018
Länge: 100 Min.
FSK: ab 6 Jahren
Verleih / Copyright: © 2018 Warner Bros. Ent. / © 2018 Warner Bros. Entertainment GmbH

STAB

Darsteller: Julius Weckauf (Hans-Peter), Luise Heyer (Mutter Margret), Sönke Möhring (Vater Heinz), Hedi Kriegeskotte (Oma Änne), Joachim Król (Opa Willi), Ursula Werner (Oma Bertha), Rudolf Kowalski (Opa Hermann), Katharina Hintzen (Veronika), Diana Amft (Frau Kolossa), Maren Kroymann (Frau Höltermann), Birge Schade (Tante Lisbeth), Elena Uhlig (Tante Gertrud), Eva Verena Müller (Tante Annemarie), u.v.a.

Regie: Caroline Link
INHALT

Ruhrpott 1972. Der pummelige neunjährige Hans-Peter (Julius Weckauf) wächst auf in der Geborgenheit seiner fröhlichen und feierwütigen Verwandtschaft. Sein großes Talent, andere zum Lachen zu bringen, trainiert er täglich im Krämerladen seiner "Omma" Änne (Hedi Kriegeskotte).

Aber leider ist nicht alles rosig. Dunkle Schatten legen sich auf den Alltag des Jungen, als seine Mutter (Luise Heyer) nach einer Operation immer bedrückter wird. Für Hans-Peter ein Ansporn, seine komödiantische Begabung immer weiter zu perfektionieren.

Die berührende Kindheitsgeschichte eines der größten Entertainer Deutschlands, Hape Kerkeling ...
Szenenbild © siehe Verleih
Szenenbild © siehe Verleih
Szenenbild © siehe Verleih
Szenenbild © siehe Verleih
Szenenbild © siehe Verleih
Szenenbild © siehe Verleih
Szenenbilder © siehe oben: "Verleih / Copyright"
INFO

Hape Kerkelings "Ich bin dann mal weg" war mit mehr als fünf Millionen Lesern das erfolgreichste deutsche Sachbuch der Nachkriegszeit. Nachdem die Produzenten Nico Hofmann, Sebastian Werninger und Hermann Florin es verfilmt hatten, nahmen sie sich auch Kerkelings zweiten Bestseller "Der Junge muss an die frische Luft" vor, um ihn auf die Leinwand zu bringen. Regisseurin und Oscar-Gewinnerin Regisseurin Caroline Link ("Jenseits der Stille", "Nirgendwo in Afrika ") über das Buch: "Vom ersten Moment hat mich diese Geschichte gepackt. Diese Kombination aus Komik und Trauer hat mich sofort sehr gerührt. Da war dieser pummelige neunjährige Junge, der so verzweifelt, aber durchaus mit viel Talent, seine Mutter aus ihrer Depression retten will. Das hatte etwas ganz Einzigartiges. [....] Die schwierigste Aufgabe habe ich darin gesehen, die richtige Tonlage für diese Geschichte zu finden. Immerhin geht es auch um den Freitod einer jungen Mutter, da kann man nicht sagen: "Ist doch alles nicht so schlimm." Diese Tragödie muss der Film schon ernst nehmen. Und gleichzeitig gibt es in der Geschichte auch sehr viel zu lachen. Viel Optimismus, Humor und Zuversicht. Den Trost einer Großfamilie mit wunderbaren Charakteren. Ich habe versucht, eine Form zu finden, die das alles nebeneinander zulässt, ohne über den großen Schmerz in Hapes Kindheit oberflächlich hinwegzugehen.". Ein echter Glücksfall ist Newcomer Julius Weckauf in der Rolle des jungen Hape Kerkeling. In weiteren Rollen zu sehen sind Hedi Kriegeskotte ("Vorwärts immer!", "Allein unter Frauen"), Joachim Król ("Lola rennt", "Der bewegte Mann"), Ursula Werner ("Lucky Loser", "Halt auf freier Strecke") und Rudolf Kowalski (TV-Serien "Bella Block", "SOKO Leipzig").

Der Junge muss an die frische Luft - Trailer