Licht

Filmplakat © siehe Verleih
(Licht)
Österreich / Deutschland, 2017

Genre: Drama / Geschichte
Bundesstart: 01. 02. 2018
Länge: 97 Min.
FSK: ab 6 Jahren
Verleih / Copyright: © 2018 farbfilm verleih GmbH / Fotos: © Christian Schulz - Nikolaus Geyrhalter Filmproduktion GmbH / Looks Filmproduktionen GmbH

STAB

Darsteller: Maria Dragus (Maria Theresia Paradis), Devid Striesow (Franz Anton Mesmer), Lukas Miko (Joseph Anton Paradis, Resis Vater), Katja Kolm (Maria Rosalia Paradis, Resis Mutter), Maresi Riegner (Dienstmagd Agnes), Johanna Orsini-Rosenberg (Mesmers Ehefrau, Maria Anna von Posch), Stefanie Reinsperger (Köchin Johanna), Christoph Luser (Graf Pellegrini), Susanne Wuest (Jungfer Ossine), Theresa Martini (Catherine Zwelferin), Julia Pointner (Hedi), Sascha Merényi (Barths Begleiter), Attila Beke (Herr 1), Thomas Anton (Herr 2), u.v.a.

Regie: Barbara Albert
INHALT

Wien 1777. Die früh erblindete 18jährige Maria Theresia "Resi" Paradis (Maria Dragus) ist als Klavier-Wunderkind in der Wiener Gesellschaft bekannt.

Nach zahllosen medizinischen Fehlbehandlungen wird sie von ihren ehrgeizigen Eltern dem wegen seiner neuartigen Methoden umstrittenen Arzt Franz Anton Mesmer (Devid Striesow) anvertraut.

Langsam beginnt Resi in dem offenen Haus der Mesmers, zwischen Rokoko und Aufklärung, im Kreise wundersamer Patienten und dem Stubenmädchen Agnes, das erste Mal in ihrem Leben Freiheit zu spüren.

Als Resi in Folge der Behandlung erste Bilder wahrzunehmen beginnt, bemerkt sie mit Schrecken, dass ihre musikalische Virtuosität verloren geht ...
Szenenbild © siehe Verleih
Szenenbild © siehe Verleih
Szenenbild © siehe Verleih
Szenenbild © siehe Verleih
Szenenbild © siehe Verleih
Szenenbilder © siehe oben: "Verleih / Copyright"
INFO

Mit ihrem Spielfilm "Licht" erzählt die österreichische Regisseurin Barbara Albert ("Die Lebenden", "Böse Zellen") eine Parabel über die Macht der Musik zur Zeit Mozarts in Wien. Aufwendig inszeniert und mit großem Einfühlungsvermögen beschreibt das Historiendrama die Suche nach der eigenen Identität zwischen Lichtblicken und Schattenseiten, zwischen Schein und Sein, zwischen Sehen und Gesehen werden. Die schicksalhafte Geschichte basiert auf dem Spiegel-Bestseller "Am Anfang war die Nacht Musik" von Alissa Walser, der Kritiker und Leser gleichermaßen begeisterte. Der poetisch komponierte Film überzeugt durch ein brillantes und hochkarätiges Schauspieler-Ensemble: Als blinde und hochbegabte Pianistin "Resi" glänzt Maria Dragus ("Tiger Girl", BACCALAUREAT), die für ihre Rolle in Michael Hanekes Historiendrama "Das weiße Band" mit dem Deutschen Filmpreis ausgezeichnet wurde. Grimme Preisträger Devid Striesow ("Ich bin dann mal weg", "Zeit der Kannibalen") spielt den umstrittenen Wunderheiler Franz Anton Mesmer. In weiteren Rollen sind u.a. Lukas Miko ("Im Labyrinth des Schweigens", "Comedian Harmonists"), Katja Kolm ("Böses Erwachen", "Die Mutprobe") und Maresi Riegner ("Egon Schiele: Tod und Mädchen") zu sehen. 

Licht - Trailer